Spam: [MayDay] PrekaerPostille: Was ist eigentlich Gentrifizierung? u.a.m.

——————————
# GENTRIFIZIERUNG
——————————

— Berlin: Was ist eigentlich Gentrifizierung?
Video by Pappsatt, Dezember 2011

— „ich brauch‘ mehr geld für berlin,
ich geh‘ mein konto überzieh’n“

— Berlin: Gentrification-Lobby Award 2011
Preisverleihung, 1. Jänner 2012
http://gentrificationblog.wordpress.com
http://prekaer.info/index.php/neuigkeiten/international/vor-ort/8988-berlin-gentrification-lobby-award-2011.html

— Let’s Gentropoly
Das Spiel schlechthin zum Immobilienmarkt im Kapitalismus
http://www.lomu.net/lomuLg_ergebnis.html (2009)

——————————
# PREKÄRES THEATER: ORGANISIERUNG UND AKTION
——————————

— Störaktion bei Premiere am Berliner Ensemble, 3.1.2012
Mitarbeiter*innen des Berliner Ensemble organisieren sich und kämpfen gegen zunehmend prekäre Beschäftigungsverhältnisse. Sie fordern einen Tarifvertrag, wie er an anderen Berliner Theatern längst üblich ist: „Hier gibt es keinen Tarifvertrag. Das bedeutet: ungleiche Bezahlung, keinerlei Sicherheit für die Mitarbeiter, fehlende Transparenz.“

— Berlin: Störaktion bei Peymann-Premiere
de.indymedia.org, 4.1.2012
http://de.indymedia.org/2012/01/322618.shtml

— Dantons Tod: Eklat bei Peymann-Premiere im Berliner Ensemble
Blog, 6.1.2012
http://haraldpflueger.com/de/blog/bildung/76197–dantons-tod-eklat-bei-peymann-premiere-im-berliner-ensemble.html

— Die Unsichtbaren werden sichtbar…
Tarifvertrag für das Berliner Ensemble – Jetzt!
http://darstellende-kunst.verdi.de/theater_buehnen/aktuelles/berliner-ensemble

——————————
# PREKÄRER JOURNALISMUS
——————————

— Randnotiz aus dem Prekariat
Kommentar von prekären Ö1- und FM4-Mitarbeiter*innen:
„In Internetforen werden die durchschnittlichen Gehälter der ORF-Mitarbeiter als paradiesisch dargestellt und kritisiert. Es wäre an der Zeit, auch von jenen zu reden, die das hochwertige Programm ebenso mitgestalten, aber von Monat zu Monat kaum wissen, wie sie ihre Miete finanzieren können. Qualitätsjournalismus braucht Zeit und gute Recherche. Wer sich Mitarbeiter am Existenzminimum hält, gefährdet diesen.“
http://derstandard.at/1325485794297/Freie-ORF-Mitarbeiter-Randnotiz-aus-dem-Prekariat

——————————
# PREKÄR ARBEITEN UND LEBEN: AMS und MA 35
——————————

— „Ich darf nicht Österreicher werden“
Der Brasilianer Paulo Bitencourt lebt und arbeitet seit 1990 in Österreich. Jetzt möchte er auch österreichischer Staatsbürger werden. Dies gestaltet sich schwerer als erwartet. Um die Staatsbürgerschaft zu erhalten, muss man unter anderem nachweisen, dass man in den letzten drei Jahren ein gesichertes Einkommen hat. Allerdings wurde Anfang 2007 Bitencourts Arbeitsverhältnis am Burgtheater beendet, und er wurde beim AMS als arbeitslos gemeldet. (..) Ob ihm das AMS überhaupt helfen könne, eine Arbeit zu finden? – „Nur bedingt“, resümiert Bitencourt.
dastandard.at, Mascha Dabic, 06. Jänner 2012
http://dastandard.at/1325485658714/dageblieben-Ich-darf-nicht-Oesterreicher-werden

— Erste Hilfe Handbuch für Arbeitslose
Hg.: Aktive Arbeitslose, erscheint in Kürze
http://www.aktive-arbeitslose.at/erste_hilfe_klappentext.html

——————————
# OCCUPY MAY DAY – GENERAL STRIKE
——————————

— 1. Mai 2012
http://www.reddit.com/r/occupymayday
https://www.facebook.com/events/337068492974144

——————————
# UMVERTEILUNG (old „news“)
——————————

— Operation Robin Hood: Hacktivisten gegen Banken
gulli.com, 11.12.2011
http://www.gulli.com/news/17678-operation-robin-hood-hacktivisten-gegen-banken-2011-12-11

— Bankangestellte soll Robin Hood gespielt haben
Weil sie Geld von Konten reicher auf die ärmerer Kunden umgebucht haben soll, steht die Filialleiterin einer Bonner Bank vor Gericht.
welt.de, 23.11.2009
http://www.welt.de/vermischtes/article5300875/Bankangestellte-soll-Robin-Hood-gespielt-haben.html

— Moderner Robin-Hood Banker zweigte Millionen für bedürftige Kunden ab
Süddeutsche Zeitung, 14.06.2007
http://www.sueddeutsche.de/panorama/moderner-robin-hood-banker-zweigte-millionen-fuer-beduerftige-kunden-ab-1.854151

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Infos abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.