Initiative DrogenKonsumraum

Seit einigen Tagen ist die Petition für Errichtung von Orten, an denen mitgebrachte Drogen straffrei konsumiert werden können online. Die dazugehörige Initiative Drogen Konsum (i-dk.org) ist seit Mitte des Jahres aktiv und hat bereits einiges an spannenden und Wichtigen Infos zum Thema Konsumräume gesammelt.

Die Initiative thematisiert einmal mehr das durch die Drogenpolitik der Stadt Wien der Konsum von illegalisierten Substanzen in den halb-öffentlichen Raum gedrängt wird. Dabei können hygienische Standard nicht sichergestellt werden und es kann passieren das gebrauchte Spritzen liegen bleiben.

Unterstützt wird die Initiative von einer wachsenden Anzahl an Gruppen und Institutionen, so auch von der Gruppe BASTA die bereits seit Anfang des Jahres die Errichtung von Konsumräumen einfordert (siehe -> http://basta.noblogs.org/post/2011/01/08/50/. Mit dabei ist einmal mehr auch die DrogenAG der LISA/FAS mit dabei die seit 2010 u.a. die Räumung des Karlsplatzes und Vertreibung der dortigen Drogenszene dokumentierte und Spritzentausch sowie freien Aufenhalt am Karlsplatz fodert (siehe -> http://lisasyndikat.wordpress.com/2011/10/23/konsumraume-sind-uberfallig-und-das-seit-uber-20-jahren/).

Die Vertreibung von Menschen die auf Konsum von illegalisierten Substanzen angewiesen sind sowie ihre Kriminalisierung bringt nichts – außer eine Verschlechterung der Lebenserwartungen von Betroffenen.

Die aktuelle Drogenpolitik der Stadt Wien ist tödlich – für Fixerstuben jetzt!
Petition unter: http://www.ipetitions.com/petition/drogenkonsumraum/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeine Infos abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.