Stuttart 21 – Polizeigewalt und Widerstand


Am 30.09.2010 wurde eine Schüler*innen Demo sowie Leute die den historischen Park schützen (dieser soll der Baustelle weichen) massiv von Polizeikräften angegriffen.

Mehrere Wasserwerfer, Reizgas, Knüppel und Polizeireiter sind im Einsatz um die (geplante) Baustelle freizuräumen. Dabei kam es zu Körperverletzungen von Demonstrantinnen sowie (vermutlich) Einschränkung von Presseberichterstattung.

In Stuttgart brennt der Konflikt rund um das Aufwertungsprojekt nun schon seit einer weile – bisher ohne Einlenken der Politik. Den massiven Protest wird mit massiver Ignoranz und nun Gewalt entgegengetreten.

am 1.10. wird nun als Reaktion ein Großdemo stattfinden

mehr Infos finden sich unter:
http://www.bei-abriss-aufstand.de/
http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/09/29/grosseinsatz-der-polizei-donnerstag-30-9-ab-15-uhr/
http://www.kopfbahnhof-21.de/
http://de.indymedia.org/2010/09/291067.shtml
http://www.taz.de/1/zukunft/schwerpunkt-stuttgart-21/artikel/1/erste-baeume-werden-gefaellt/

Dieser Beitrag wurde unter was passiert Anderswo abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.